Besuch von Ministerpräsident Dr. Söder: Wasserwacht-Bayern demonstriert Leistungsfähigkeit

Geschrieben am 23. Mai 2022.

Bei einem Besuch an der Wachstation in Tutzing am Starnberger See konnte sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder von der Leistungsfähigkeit der Wasserwacht-Bayern überzeugen.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Bayern ist ein Land des Wassers. Und die Wasserwacht gehört untrennbar dazu. Hier wird Leben gerettet. Wir sind dankbar und stolz auf die Ehrenamtlichen und ihre hochqualifizierte Arbeit.“

Thomas Huber, Landesvorsitzender der Wasserwacht-Bayern, bedankte sich für den Besuch: „Ich freue mich, dass der Bayerische Ministerpräsident sich heute bei der Wasserrettungsübung von der Leistungsfähigkeit unserer Wasserwacht überzeugen konnte. Das ist Anerkennung und Wertschätzung für unsere wichtige Arbeit.“

Bei dem Rettungsszenario wurde ein gekentertes Boot dargestellt. Mehrere Rettungsboote und ein Rescue-Water-Craft (ein speziell für die Wasserrettung umgerüsteter Jetski, welcher als Schnellrettungsboot eingesetzt wird) der Wasserwacht-Bayern eilten zur Hilfe. Die Bootsinsassen wurden aus dem Wasser gerettet. Ministerpräsident Dr. Söder unterstützte unter anderem bei Wiederbelebungsmaßnahmen eines der Insassen.

„Wir stehen damit für Sicherheit am und im Wasser und sind im Notfall zur Stelle, sei es mit Wasserrettern, Rettungstauchern, Motorbooten, an Wachstationen und auf Abruf mit unseren Schnelleinsatzgruppen. Damit sichern wir auch den Sommer für die Bürgerinnen und Bürger im Freistaat. Jedoch kann auch jede und jeder Einzelne durch die Einhaltung der Baderegeln dazu beitragen, dass es erst gar nicht zu einem Notfall kommt“, so Thomas Huber.